Flaschenanbindung - R. Schütt GmbH

Entwicklung und Fertigung
von Probenahmesystemen
für die Lebensmittel -
Getränkeindustrie
Direkt zum Seiteninhalt

Flaschenanbindung

Deutsch > Automatische Probenehmer

Der Stericap, eine ganz entscheidende Verbindung zum Probegut in der Probeflasche


Der Stericap wird mit einer Clampe am Probenehmer befestigt.
Er wird mit einem Zentralfüllrohr durch eine Membrane in die Flasche eingeführt.
Die rekontaminationsfreie, sterile Entlüftung der Flasche erfolgt über den Vacu-Compens, der mit Alkohol gefüllt sein muss.
Durch diese sterile Verbindung zur Flasche hin, erreicht man eine sehr hohe, fast 100%ige sterile Sicherheit.

Für die CIP-Reinigung wird der Verschlussdeckel des Stericaps mit einem Spannbügel fest an den Stericap-Körper fixiert und somit dicht verschlossen.
Über den Vacu-Compens fließen die Reinigungsflüssigkeiten ab (verlorene Reinigung)
und garantieren somit die Reinigung des Systems bis zum letzten Bauteil.



Mit dem selben Spannbügel kann die Probe-Flasche,
die mit einem Spannring ausgestattet werden muss in den Stericap gespannt werden.
Der ausschlaggebende Vorteil dieser Methode ist:
der Spanndruck zwischen Stericap und Mehrfachmembrane ist immer gewährleistet,
um die nötige Dichtigkeit zu sichern.
wichtiges Kriterium:
die Einbauhöhe ist erheblich geringer
und vorteilhaft:
man benötigt kein Stativ
Unten rechts befindet sich der Vacu-Compensator, über den die Reinigung abfließt.
Bei der Probenahme muss dieser mit Alkohol gefüllt werden,
um die Sterilität der Probe zu gewährleisten.




mit Klammer                         Clip-Verschluss                         Schraubverschluss


R.Schütt GmbH - An den Hässeln 14 - 57462 Olpe-Oberveischede
Zurück zum Seiteninhalt